Erfolg bedeutet mehr als nur Geld auf dem Konto

Ein erfolgreiches Leben! Erfolg auf ganzer Linie. Was ist das eigentlich? Bedeutet es sehr viel Geld zur Verfügung zu haben, oder finanziell unabhängig zu sein?

Dazu ein klares NEIN, zumindest nicht ausschließlich. Mit Erfolg bringen wir in unserer Gesellschaft oftmals nur Zahlen, Daten, Fakten in Verbindung. Aber es ist so viel mehr. Es bedeutet ein Leben zu leben, dass du wirklich liebst. Ein Leben zu kreieren, dass deinen ganz persönlichen Vorstellungen entspricht.

Im Duden heißt es:

positives Ergebnis einer Bemühung

Boom da fängt es für Scanner oftmals schon an. Du als Scanner oder auch Vielbegabte beginnen sehr viel, aber bringen es oft nicht zu „Ende“. Warum in Anführungszeichen? Ganz einfach. Zu Ende bringen liegt immer im Auge des Betrachters. Für einen Scanner ist es oft schon zu Ende, wenn er es verstanden hat. Was natürlich je nach Komplexität des Themas zeitlich variieren kann.

Das Ende in Sicht

Nun ist es aber so, dass dann oftmals das Thema nur angeschnitten gestreift ist. Ein genereller Überblick über das Thema vielleicht auch etwas in die Tiefe, aber nie so das es auch in Gänze komplett auseinander genommen wurde. Wie das eventuell ein Taucher machen würde.

Was wenn wir einfach ein anderes Bild für uns selbst erschaffen und uns so erfolgreich denken. Denke mal selbst darüber nach. Was kannst du alles so richtig richtig gut. So zumindest, dass du es anderen in Gänze erklären kannst. 😉

Siehst du wahrscheinlich merkst du jetzt schon, dass du viel mehr Ahnung von einem Thema hast wie du dir selbst zutraust. Und das ist auch der springende Punkt:

  1. Verändere deine Wahrnehmung
  2. Erweitere das Thema
  3. Fasse Themen zusammen
  4. Bleibe dran auf deine Art
  5. Sei erfolgreich

1. Verändere deine Wahrnehmung

STOP! Wer sagt denn eigentlich das du nicht erfolgreich bist? Die Gesellschaft, deine Familie, irgendwann du selbst. Du wirst darauf programmiert nicht gut genug zu sein, weil du anders funktioniert als der Großteil der Bevölkerung. Während viele ein Thema haben, das sie unwahrscheinlich interessant finden, findest du das eine Thema wahrscheinlich nie. Es ist mal dies mal das. Manchmal ist es artverwandt miteinander, manchmal total gegensätzlich.

Was wäre wenn du heute mal dir selbst und deinem Weg VERTRAUEN würdest und dir klar machst, dass du so erschaffen wurdest. (Egal an was du glaubst irgendwo kommst du ja her) Da ich davon überzeugt bin, dass die Natur weiß was sie tut und Fehler schnell ausradiert, würde ich sagen wir sind gut wie wir sind. Es gibt immer mehr Scanner auf dieser Welt. Während es zu Leonardo Da Vinci´s Zeiten (berühmte Scanner findest du hier) noch sehr selten war, ist heute die Welt immer voller davon.

Warum ist das wohl so? Nein ich möchte nicht darauf hinaus wie viele das jetzt als ausrede nehmen nichts hin zu bekommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Komplexität unserer Welt es braucht, dass wir auch immer komplexer denken.  Selbst in der Medizin sind wir schon langsam dahinter gekommen, dass eine Erkrankung nicht unbedingt alleine zu betrachten ist, sondern eine Lösung und Heilung nur erfolgt, wenn auf allen Ebenen behandelt wird (das schließt auch die Psyche ein).

2. Erweitere das Thema

Also sind wir als Vielbegabte perfekt dafür komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Somit sehen wir die Welt wie sie wirklich ist. Wenn du als Scanner den Weitblick hast und das Thema ganz siehst, kannst die Person dann auch an die richtige Stelle verweisen. Du behältst aber trotzdem den Überblick und hilfst so Schritt für Schritt weitläufige Probleme vollends aufzulösen. Ist das nicht vollkommen genial und abgefahren?

Also runter von deinem Abstellgleis und seh dich endlich als das was du bist. Eine Lösungsmaschine für komplexe Probleme 😉 und das in deinem Bereich. Wo ich beim nächsten Punkt angelangt wäre.

3. Fasse das Thema zusammen 

Ein spezielles Thema ist ja viel zu langweilig, also was wäre wenn du dich einfach mal alle Themen auf ein Blatt Papier schreibst oder ein Whiteboard. Alles was dich wirklich brennend interessiert. Ich meine jetzt nicht nur Bereiche die du so leicht streifst, sondern wirklich Dinge die dich immer mal wieder begleiten. Wenn das erstmal schwierig ist schreibe auch die Kleinigkeiten auf. Hier ein Beispiel:

Ich liebe:

  • Hip Hop
  • Techno (House, trance, Hardcore (ein bunter Mix eben 😉 )
  • Fox und Cha cha Beats aber auch
  • Rock (so Altrocker wie zum Beispiel Jimi Hendrix, Deep Purple und co)
  • aber auch Pop (wie zum Beispiel den King of Pop 😉 )
  • und Klassik (Mendelssohn, Wagner, Beethoven, Liszt)

Ach herrje ich könnte zu allen Punkten mindestens ein duzend Künstler aufschreiben die mich begeistern die ich großartig finde. Bob Marley als Reggae Vertretung habe ich total vergessen. *lach

Wenn man das jetzt betrachtet ist das nichts halbes nichts ganzes richtig?

FALSCH! Zusammengefasst kann ich gut behaupten ich habe ein unglaublich gutes Gespür für Musik. Ich höre sofort ob etwas unmelodisch ist. Und so wie ich alles höre kann ich auch auf alles tanzen vom Wiener Walzer bin hin zur Hip Hop Choreo.

Nun zusammengefasst ich bin ein super genialer Generalist der durch seinen Weitblick Disharmonien sofort entlarvt, egal in welchem Bereich. Ich spüre sofort wann etwas stimmig ist und wann etwas holpert. Gilt für Mindset genauso, wie für die Musik 😉 .

4. Bleibe dran auf deine Art

Ja du hast richtig gehört du sollst dran bleiben auf deine Art und deinen Erfolg kreieren. Du hast jetzt verschiedene Teilbereiche zusammengefasst. Vielleicht konntest du dadurch schon spüren worauf ich hinaus wollte. Indem du es zusammenfasst ergibt alles ein großes Bild. Bist du jetzt gerade dabei ein weiteres Mosaik für denen Erfolg zu sammeln, liegt es vollkommen an dir wann dieses kleine Teil die richtige Farbe hat. Verstehst du was ich meine? Nur weil die Gesellschaft davon ausgeht, dass du ein Zertifikat, eine Abschlussprüfung oder sonstiges ablegt, musst du es noch lange nicht tun. Wenn du denkst jetzt habe ich für das große Ganze genug gesammelt dann ist das vollkommen ok. Lerne deine Erfolge zu definieren. Was willst du dadurch erreichen.

Ein Beispiel ich mache gerade meinen Heilpraktiker und meinen Heilpraktiker für Psychotherapie in einer Kombi Ausbildung. Das offizielle Ziel ist es den Heilpraktiker zu machen.

Ob ich den aber mache weiß ich noch gar nicht, denn eigentlich reicht mir für mein Warum auch der Heilpraktiker für Psychotherapie. Heißt ich selbst definiere mir mein Ziel nach meinem Leitstern und zu dem komme ich jetzt.

5. Sei erfolgreich

DEIN WARUM. DEIN LEITSTERN führt dich zum Erfolg.

Wie ich das meine, ist so simpel und kann doch schwer sein. Dein Leitstern. Über diesen Leitstern habe ich schon hier berichtet. Um wirklich erfolgreich in etwas zu sein musst du etwas zu einem bestimmten Ergebnis bringen, dies ist die Definition die im Duden steht. Dein Ergebnis ist es das große Bild immer weiter zu vervollständigen. So wirst du auch Experte, aber eben in deinem ganz persönlichen Teilbereich.

Wieder ein Beispiel von mir um es zu verdeutlichen. Mein Warum ist es ortsunabhängig zu arbeiten, mal am PC mal mit Menschen Live, aber bitte nicht im selben muffigen Büro. In den Café´s dieser Welt. Ok ich teile jetzt mal ganz bunt meine Vision mit dir: (Wenn dich das nicht interessiert überspringe einfach diesen Absatz.)

Ich möchte in den Café ´s dieser Welt arbeiten. Bei gutem Tee oder einem Kaffee oder einem O -Saft und meinem Chi <3. Ich habe meinen Laptop vor mir stehen, es sind laue 25 Grad und meine Kinder spielen auf dem großen Vorplatz vor dem Café. Ich genieße es ganz in Ruhe meine Blogs und Gastartikel zu schreiben. Ich stehe immer sehr früh morgens auf um auch einen 8 stündigen Arbeitstag zu haben ohne zu viel Zeit mit meiner Familie zu verlieren. In den Café´s treffe ich Menschen mit den gleichen Interessen wie ich. Wir werden Arbeitskollegen und Koorperationspartner, so unterstützen wir uns beim erreichen gemeinsamer Ziele. Abends halte ich Vorträge und leiste Aufklärungsarbeit in meinen Herzensbereichen. Das Krönchen setze ich meiner Vision mit den Air bnb Wohnungen auf, die wir unser zu Hause nennen. Natürlich aber auch unserem Zweitwohnsitz in der Provence.

Hört sich für mich unglaublich gut an <3 . Das ist meine Vision von meinem Leben. Dann habe ich aber auch noch eine Mission. Ich möchte den Menschen die mir begegnen und mit denen ich Arbeite helfen ihr absolutes Potential zu entfalten. Das sind meine Anliegen. Das kann ich natürlich auch noch verfeinern und nach unten brechen. Im Prinzip geht es mir darum vor allem Menschen zu berühren denen es genauso wie mir ging. Vielbegabte Scannerpersönlichkeiten die so viel können, aber von sich selbst oft so enttäuscht sind, dass sie ihre PS leider nicht auf die Straße bringen.

DAS waren meine 5 Schritte zum Erfolg als Scanner. Du bist klasse denk daran alles was du brauchst ist eine andere Denkweise und ein bisschen mehr Ordnung und System. Du wirst sehen das wird deinem Erfolg (egal in welchem Lebensbereich) den absoluten Kick verpassen.

In diesem Sinne 

Be yourself and shine bright 

live a happy life

deine Nina

 

Kontakt und Datenschutz

Sei dabei Vielbegabt, Hochsensibel, glücklich

Willkommen schön das du da bist!